el:ch

 

2006 - 09
Bauherr Magistrat der Stadt Linz

 

PROMENADE | LINZ

 

Entwurfsziel war es, die Promenade von der Vielzahl ungeordneter Einbauten zu bereinigen  und zu einem qualitätvollen Aufenthaltsbereich im Stadtraum zu formen. Behutsame ordnende Eingriffe stellten verloren gegangene Raumzusammenhänge wieder her. Die vorhandene Qualität der Räume wurde herausgestellt und weiterentwickelt.

Der Straßenzug vis-a-vis des oberösterreichischen Regierungssitzes weist einen offenen, großzügigen Charakter auf. Seine Fülle historischer Bauwerke kommt vor dem ruhigen Grund weniger, differenziert verwendeter Materialien zur Geltung. Die Einzelgebäude können sich in ihrer Eigenart entfalten und in den Stadtraum hinein ausstrahlen. 

Zum Einsatz kam Granit aus oberösterreichischen Steinbrüchen. Der Stein prägt den Stadtraum und unterstreicht seine landschaftsverbundene Identität. Der ruhige, parkettartige Belag verbindet die einzelnen Abschnitte der Promenade über alle Querungen und Richtungswechsel hinweg. Sein besonderes Format macht die Promenade unter den übrigen Plätzen der Linzer Innenstadt unverwechselbar, aber auch ihre Zugehörigkeit deutlich wahrnehmbar.


 

Wettbewerb 2006 | 1. Preis  |  Bauherrenpreis 2009 der ZVA